RSV Breckenheim
RSV Breckenheim

Vereinsgeschichte(n)

Hier finden Sie zur Historie des RSV:

 

- kurzer geschichtlicher Überblick

- Chronik

- Auflistung der Erfolge bei Deutschen Meisterschaften

 

Dies alles ist zwar nur ein kleiner Einblick in die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des RSV Breckenheim ... denn es ist noch viel mehr passiert.

 

Also das scrollen nach unten lohnt sich!

Kurzer geschichtlicher Überblick

Der Rad- Sport- Verein  Wiesbaden-Breckenheim e. V. kann auf eine lange Tradition zurückblicken. Junge Bauhandwerker gründeten den Verein 1912.

In den 50er und 60er Jahren war der Saalradsport sehr beliebt. Neben dem Einrad- und Kunstradfahren wurde Rollschuhlauf angeboten und auch Motorsport betrieben.

 

Bei Hessen, Südwestdeutschen und Deutschen Meisterschaften wurden damals die ersten Titel errungen.

 

Bei Ländervergleichswettkämpfen in Frankreich, der Schweiz und Belgien betraten die Sportlerinnen und Sportler des RSV sogar internationales Parkett.

 

Besonders erfolgreich war der RSV in den Jahren 1970 – 1987. In diesem Zeitraum konnten die Männer im 4er und 6er Einradfahren insgesamt 14 Deutsche Meistertitel erringen.

Die Deutschen Meister des RSV von 1980 im Einradfahren

und im 1er-Kunstradfahren der Schülerinnen

 

 

Auch im Kunstradfahren konnte sich der Verein mit Ute Matlachowski (heute Raabe) im Jahr 1980 den Titel einer Deutschen Schülermeisterin und 1983 den 3. Platz bei den Juniorinnen auf die Fahne schreiben.

 

Das Einradfahren erlebte in den letzten Jahren ein come back. Derzeit erlernen und trainieren beim RSV ca. 50 Kinder im Alter von 6 – 15 Jahren diese Sportart.

 

Neu hinzugekommen zum "traditionellen" Mannschaft-Einradfahren (Reigenfahren) ist jetzt Freestyle, eine Show- und Akrobatik-Variante des Einradfahrens, welche sich immer größerer Beliebtheit erfreut.

 

Wollen Sie mehr wissen: In der nachfolgenden Chronik oder der Jubiläumszeitung finden Sie mehr.

 

Zum Seitenanfang

 

Chronik (Auszüge und Meilensteine)

2018    Einrad-Vierer wird Deutscher Meister und Bundespokalsieger der Elite

Die 4er Einradmannschaft der Elite holt sich in Neresheim den Titel und wird erstmals Deutscher Meister. Knapp 4 Wochen nach dem Doppelerfolg beim Bundespokal. Näheres hier

 

2017    Einrad-Vierer wird Deutscher Vizemeister der Elite

Die 4er Einradmannschaft der Elite holt sich in Hamburg den Titel Deutscher Vizemeister. Näheres hier

 

2014    Einrad-Sechser der Schüler bei den deutschen Meisterschaften

Die 6er Einradmannschaft der Schüler "Kichererbsen" startet im ersten Jahr ihres Bestehens bei den Deutschen Schülermeisterschaften. Näheres hier

 

2013    Einrad-Vierer wird Deutscher Vizemeister

Die 4er-Einradmannschaft der Junioren "Fränze" wird in Nufringen Deutscher Vizemeister. Näheres hier

 

2012    100 jähriges Jubiläum
Mit einem großem Programm wird das runde Jubiläum gefeiert - nähers dazu finden Sie hier

2011    RSV geht online
Seit November 2011 hat auch der RSV einen eigenen Internet-Auftritt - in dem Sie sich gerade befinden. Viel Spaß dabei.

2011    Silberne Bürgermedaille für Norbert Becht
Im festlichen Rahmen bekommt der Vorsitzende des RSV, Norbert Becht, für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement vom Oberbürgermeister Helmut Müller die Bürgermedaille in Silber verliehen.

2006    Einrad - Freestyle
„Aus Ernst wird Spaß“ beim Freestyle, mit neuen Disziplinen im Einradfahren, können verschiedene Tricks und Programme einstudiert werden.

2002    90jähriges Jubiläum
Dieses „kleine“ Jubiläum wird intern im Vereinshaus gefeiert. Mit dabei der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Wiesbaden, Hildebrand Diehl, der sich sichtlich wohl beim RSV fühlte.

2001    Rennradsport
Auf Bitte des langjährigen Mitgliedes Harald Becht wird ihm gestattet, für den RSV als Rennradfahrer zu starten. Hierbei fährt er immer wieder erstklassige Erfolge und Platzierungen auf Landes– und Bundesebene ein.

1999    RSV - Lichterreigen in Berlin
Der Lichterreigen des RSV wird für die Abschlussveranstaltung zu „Jugend trainiert für Olympia“ gebucht. Sportler und ein umfangreicher „Betreuerstab“ machen sich auf den Weg in die Hauptstadt. Der Auftritt vor mehr als 6000 Zuschauern wird zum vollen Erfolg.

1994    Einradhockey
Um etwas mehr Schwung in die Halle zu bringen, wurde eine Einradhockeymannschaft gegründet. Schnell kann sie auch einige Erfolge einfahren bis sie sich 2001 auflöst.

1993    Karl Heinz Bohrmann wird Bundeskampfrichter
Nachdem der RSV glücklicherweise schon immer auf einige Kampfrichter zurückgreifen konnte, wird Karl Heinz Bohrmann Bundeskampfrichter. Damit darf er auf höchster Bundesebene (Bundespokal, Deutsche Meisterschaften etc.) mit seiner großen Erfahrung für eine gerechte Wertung sorgen.

1987    75jähriges Jubiläum
Mit großem Aufwand werden vielfältige Veranstaltungen im Jubiläumsjahr organisiert. Darunter zählen in sportlicher Hinsicht die Ausrichtung der Bezirksmeisterschaften, dann die Hessischen Meisterschaften im Kunstradfahren der Aktiven sowie ein erweiterter Breckenheimer Pokal. Daneben werden angeboten: Volksradfahren im und durch das Ländchen, Akademische Feier, Festkonzert der Big-Band der Adam Opel AG, Festabend mit Programm“ aus Show, Spaß und Sport sowie Festumzug und -ball.

1987    Erstaufführung der RSV-Lichtershow
Zur Jubiläumsfeier erfreuen die Sportler des RSV mit dieser Uraufführung. Dem begeisterten Publikum wird die „Lichtershow“ - ein Programm unter Schwarzlicht - mit bis zu 16 Akteuren gemeinsam auf der Fläche gezeigt. Dabei treten die Kunst– und Einradfahrer unter der Choreografie von Heinz Fischer und Heinz Becker in reflektierenden Kostümen auf ihren Sportgeräten gemeinsam auf. Dies gefällt so gut, dass danach verschiedenste Auftritte gebucht werden.

1986    Namensänderung
Da der Motorsport seit Jahren nicht mehr betrieben wird, wurde der Vereinsname nach einer Abstimmung in der Mitgliederversammlung geändert in: Rad-Sport-Verein 1912 Wiesbaden-Breckenheim e.V.

1983    Ute Matlachowski im Nationalkader
Mit der Aufnahme von Ute Matlachowski (jetzt Raabe) in den Junioren-Nationalkader wird ihre harte Trainingsarbeit belohnt. Auch im Folgejahr wird Sie dazu vom BDR berufen. Unter anderem startet Sie für Deutschland bei den Ländervergleichskämpfen gegen Belgien und die Schweiz.

1981    RSV organisiert ersten Fastnachtsumzug
Nachdem der RSV schon lange Maskenbälle für Erwachsene, aber besonders für Kinder durchgeführt hatte, organisierte er 1981 erstmals unter Mitwirkung aller Ortsvereine und privater Gruppen einen Fastnachtsumzug in Breckenheim. In guter Erinnerung geblieben sind dabei die Auftritte von Heinz Becker als Einrad fahrender Clown, als ein Höhepunkt des sich nach dem Umzug anschließendem Kindermaskenballs. Heute ist das Faschingstreiben beim RSV leider eingestellt worden, da u. a. behördliche Auflagen, zurückgehende Teilnehmer– und Besucherzahlen sowie ständig steigende Gebühren diese Veranstaltung unmöglich machten.

1981    Breckenheimer Pokal
Um dem weiterhin aufstrebenden Hallenradsport eine zusätzliche Plattform zu geben, wird erstmals der Breckenheimer Pokal ins Leben gerufen. Hier starten Sportler aus allen Disziplinen des Kunstradsportes. In den darauf folgenden Jahren wird dieser Wettbewerb regelmäßig am ersten Novemberwochenende durchgeführt. Auch heute melden hierzu regelmäßig über 100 Starter. Dabei erhält die erfolgreichste Vereinsmannschaft nach einer Punktewertung aus Teilnehmerzahlen und Platzierungen den Breckenheimer Wanderpokal.

1980    Ute Matlachowski, Deutsche Schüler-Meisterin
In Hildesheim wurde die damalige Schülerin Ute Matlachowski (heute Raabe), von ihrem Vater Karl Matlachowski trainiert, ihrer Favoritenrolle gerecht und sicherte den bisher einzigen Nationalen Titel im Kunstfahren für den RSV.

1979    Corina Fischer/Andrea Schneider im Nationalkader
Die erfolgreichen 2er-Kunst fahrerinnen Corina Fischer (heute Wiescholek) und Andrea Schneider (heute Richter), von Heinz Fischer trainiert, werden 1979 und 1980 in den Junioren-Nationalkader des BDR berufen. Neben noch mehr Training bedeutet dies aber auch viel Spaß, auf hohem Niveau mitfahren zu können. Dies konnten Sie in Länderkämpfen gegen die Schweiz und Frankreich unter Beweis stellen.

1976    Länderkampf Deutschland ./. CSSR
Dem BDR scheint es in Breckenheim zu gefallen. Besonders die herzliche Atmosphäre während und vor allem zwischen den Wettkämpfen wird gelobt.

1975    Radball/Radpolo
Mit Einführung der Disziplinen Radball und Radpolo, die auch einige Mitglieder begeistert und von Beginn an erfolgreich betreiben, kann der RSV nun alle Sportvarianten des Hallenradsportes anbieten.

1974    Länderkampf Deutschland ./. Frankreich
In der noch immer neuen Sporthalle wird vom RSV ein Länderkampf zwischen Deutschland und Frankreich ausgerichtet.

1972    60jähriges Jubiläum
Zusammen mit dem Gesangsverein Frohsinn wird das Jubiläum gefeiert. Aufschwung des Kunstradsports besonders im Einer– und Zweier-Kunstfahren.

1971    Eröffnung der Sport– und Kulturhalle
Mit der Fertigstellung der Sport– und Kulturhalle Breckenheim geht eine höhere Qualität des Trainings einher. Dies war auch ein Grundstein für die zukünftigen sportlichen Spitzenergebnisse im Kunst– und Einradfahren.

1970    Deutscher Meister im 4er und 6er-Einradfahren
In Wickrath (NRW) wurden Heinz Becker, Karl Becker, Karl-Heinz Heuß und Dieter Schneider erstmals Deutscher Meister im 4er-Einradfahren. Zusammen mit Ernst und Karl Heinz Bohrmann errangen sie auch den Titel im 6er Einradfahren. Mit den Titeln in den Folgejahren wurden insgesamt 14 Deutsche Meistertitel im Einradfahren nach Breckenheim geholt.

1967    Wechsel vom RKB Solidarität zum BDR
Auf Betreiben der Aktiven wurde der Wechsel vom RKB Solidarität zum Bund Deutscher Radfahrer (BDR) vollzogen. Ab dann nannte sich der Verein: Rad– und Motorsportverein Breckenheim e.V. In den 1960iger Jahren kam es zu einem Aufschwung des Saalradsports, vor allem im Einrad– und Kunstfahren, einhergehend mit ersten Erfolgen auf Landesebene und Teilnahmen an deutschen Meisterschaften.

1964    Edgar Becker, Deutscher Meister im Sicherheitsfahren
Über eine Strecke von 100 bis 130 km errang Edgar Becker den Deutschen Meistertitel mit seinem Motorrad bei Lahr im Schwarzwald. Im Folgejahr belegte er den 3. Platz in dieser Disziplin.

1962    50jähriges Jubiläum
Jubiläumsfeier im großen Festzelt neben der Schule, beim späteren Rathaus. Ausbau des aktiven Motorsportes.

1952    40jähriges Jubiläum
Feier des Jubiläums auf dem Gelände des heutigen Sportplatzes. Aufschwung des Saalradsportes in Breckenheim. 12 junge Männer und ebenso viele Frauen waren aktiv, teilweise auch im Rollschuhlaufen. Gründung einer Theatergruppe.

1947    Neubeginn
Mit Wiederentstehen des Arbeiter-Rad- und Kraftfahrer-Bundes „Solidarität“ wird auch die Ortsgruppe Breckenheim wieder ins Leben gerufen.

1933    Zwangsauflösung/Verbot
Trotz Verbot aller Arbeitersportvereine konnten dank einiger aufmerksamer Mitglieder die 6 Saalräder und das Vereinsbanner gerettet werden.

1927    Bannerweihe
Erste Festveranstaltung zum 15jährigen Bestehen mit der Bannerweihe. Anschaffung der ersten 6 Saalräder.

1912    Gründung
Unter dem Motto „Ohne Rast und ohne Ruh´, streben wir dem Ziele zu“ gründeten einige Bauhandwerker auf einer Hangwiese mitten im Ort die Ortsgruppe Breckenheim im Arbeiter-Rad und Kraftfahrer-Bund „Solidarität“.


Zum Seitenanfang

Erste bis dritte Plätze bei Deutschen Meisterschaften der RSV Sportler

Jahr Platz  Disziplin  Sportler
2018 1. 4er Einradsport Elite (offen) V. Becht, M. Elter, R. Raabe, E. Zigric
2017 2. 4er Einradsport Elite (offen) V. Becht, T. Fleck, R. Raabe, E. Zigric
2016 3. 6er Einradsport Schüler

L. Bäuerle, L. Beyer, E. Handschuh,

L. Kemmer, V. Lippert, K. Miguletz

2013 2. 4er Einradfahren Jugend T. Breite, M. Elter, T. Fleck, R. Raabe
1995 3. 4er Einradfahren Männer

H. Becker, M. Heuß, M. Klöß,

H. Reimann

1991 3. 4er Einradfahren Männer H. Becker, K. H. Bohrmann, M. Heuß, M. Klöß
1987 2. 4er Einradfahren Männer E. Becker, H. Becker, K. H. Bohrmann, F. Müller
1986 3. 4er Einradfahren Jugend männlich S. Daum, M. Heuß, M. Klöß, R. Georg
3. 6er Einradfahren Männer E. Becker, H. Becker, K. H. Bohrmann, S. Daum, M. Heuß, F. Müller
1983 3. 6er Einradfahren Männer

E. Becker, H. Becker, E. Bohrmann,

K. H. Bohrmann, M. Klöß, F. Müller

3. 4er Einradfahren Jugend männlich S. Daum, M. Klöß, J. Höhler, F. Müller
3. 1er Kunstfahren Jugend weiblich U. Matlachowski (Raabe)
1982 1. 4er Einradfahren Männer

E. Becker, H. Becker,

E. Bohrmann, K. H. Bohrmann

1981 1. 4er Einradfahren Männer

E. Becker, H. Becker,

E. Bohrmann, K. H. Bohrmann

3. 6er Einradfahren Männer

E. Becker, H. Becker, K. Becker,

E. Bohrmann, K. H. Bohrmann,

D. Schneider

1980 1. 4er Einradfahren Männer

E. Becker, H. Becker,

E. Bohrmann, K. H. Bohrmann

1. 1er Kunstfahren Schülerinnen U. Matlachowski (Raabe)
1979 2. 4er Einradfahren Männer

E. Becker, H. Becker, E. Bohrmann,

K. H. Bohrmann

3. 1er Kunstfahren Schülerinnen U. Matlachowski (Raabe)
1978 2. 4er Einradfahren Männer

E. Becker, H. Becker, E. Bohrmann,

K. H. Bohrmann

3. 6er Einradfahren Männer

E. Becker, H. Becker, K. Becker,

E. Bohrmann, K. H. Bohrmann,

D. Schneider

1977 2. 6er Einradfahren Männer

E. Becker, H. Becker, K. Becker,

E. Bohrmann, K. H. Bohrmann,

D. Schneider

1976 1. 4er Einradfahren Männer

E. Becker, H. Becker,

E. Bohrmann, K. H. Bohrmann

2. 6er Einradfahren Männer

D. Becht, E. Becker, H. Becker,

K. Becker, E. Bohrmann,

K. H. Bohrmann

1975 1. 4er Einradfahren Männer

E. Becker, H. Becker,

K. H. Bohrmann, D. Becht

2. 6er Einradfahren Männer

E. Becker, H. Becker, K. Becker,

K. H. Bohrmann, K.-H. Heuß,

D. Schneider

1974 1. 4er Einradfahren Männer

E. Becker, H. Becker,

K. H. Bohrmann, D. Becht

1. 6er Einradfahren Männer

E. Becker, H. Becker, D. Becht,

K. H. Bohrmann, K.-H. Heuß,

D. Schneider

1973 1. 4er Einradfahren Männer

E. Becker, H. Becker,

K. H. Bohrmann, D. Becht

1. 6er Einradfahren Männer

H. Becker, K. Becker, D. Becht,

K. H. Bohrmann, K.-H. Heuß,

D. Schneider

1972 1. 4er Einradfahren Männer I

H. Becker, K. Becker, K.-H. Heuß,

D. Schneider

2. 4er Einradfahren Männer II

D. Becht, E. Bohrmann,

K. H. Bohrmann, E. Becker

1971 1. 4er Einradfahren Männer I

H. Becker, K. Becker, K.-H. Heuß,

D. Schneider

2. 4er Einradfahren Männer II

D. Becht, E. Bohrmann,

K. H. Bohrmann, E. Becker

1. 6er Einradfahren Männer

H. Becker, K. Becker,

E. Bohrmann, K. H. Bohrmann,

K.-H. Heuß, D. Schneider

1970 1. 4er Einradfahren Männer I

H. Becker, K. Becker, K.-H. Heuß,

D. Schneider

1. 6er Einradfahren Männer

H. Becker, K. Becker,

E. Bohrmann, K. H. Bohrmann, K.-H. Heuß, D. Schneider

3. 4er Einradfahren Männer II

D. Becht, E. Bohrmann,

K. H. Bohrmann, E. Becker

1969 3. 4er Einradfahren Männer

H. Becker, K. Becker, K.-H. Heuß,

D. Schneider

2. 6er Einradfahren Männer

H. Becker, K. Becker, E. Bohrmann,

K. H. Bohrmann, K.-H. Heuß,

D. Schneider

1968 2. 4er Einradfahren Männer

H. Becker, K. Becker, K.-H. Heuß,

D. Schneider

1966 3. 4er Einradfahren Jugend männlich

D. Becht, E. Bohrmann,

K. H. Bohrmann, R. Diefenbach

1965 3. Motorrad-Sicherheitsfahren E. Becker
1964 3. 4er Einradfahren Männer

W. Albert, K. Becker, K.-H. Heuß,

D. Schneider

1. Motorrad-Sicherheitsfahren E. Becker

 

Zum Seitenanfang

News:

04.11.2018:

Breckenheimer Pokal ...mehr

 

10-2018:

4er Einradsport Elite ist Deutscher Meister

 

09-2018:

4er Einradsport Elite gewinnt Bundespokal

Training

Mittwoch:  17:00 bis 20:00 Uhr

Freitag:     18:30 bis 22:00 Uhr

 

Ort:

Sport- und Kulturhalle Breckenheim

Am alten Weinberg

65207 Wiesbaden-Breckenheim

Hier finden Sie uns:

RSV Breckenheim
Pfarrgasse 2
65207 Wiesbaden

Telefon: +49 (0) 6122 16176

E-Mail:

info@rsv-breckenheim.de

Seit dem 28.04.2013 wurde die Homepage so oft besucht:

Seit dem Relaunch vom 27.01.2018 wurde die Homepage so oft besucht:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© RSV Breckenheim

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.

Zum Seitenanfang